zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. Februar 2013

Vivantes kündigt Pfleger wegen Missbrauchsverdachts

Erneut soll ein Mitarbeiter eines Berliner Krankenhauses Patienten sexuell missbraucht haben. Einem Pfleger des Auguste-Viktoria-Klinikums wurde fristlos gekündigt, wie am Sonntag die Vivantes-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa sagte. Sie bestätigte einen Bericht der "B.Z.". Die Sprecherin sagte, Kollegen hätten gemeldet, dass der Mann gegen erwachsene Patienten sexuell übergriffig geworden sei.

In dem Bericht heißt es, dass Vivantes Anzeige gegen den Pfleger erstattet habe, der zwischen 2010 und 2012 in mindestens drei Fällen Patienten missbraucht haben solle. Die Vorfälle seien bereits Mitte Dezember in einer Aufsichtsratssitzung thematisiert worden. Warum sie erst jetzt an die Öffentlichkeit gelangten, war zunächst unklar.

Ein ähnlicher Fall in Berlin hatte Ende 2012 für Aufregung gesorgt: An der Uniklinik Charité soll ein Krankenpfleger ein Mädchen sexuell missbraucht haben. Auch von diesem Vorfall hatte die Öffentlichkeit erst später erfahren.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben