zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 24. Jänner 2013

Ran an den Speck mit neuem Netzwerk

Im Kampf gegen die Pfunde hat sich am Donnerstag in Essen das "Deutsche Netzwerk Adipositas" (DNA) gegründet. Mitglieder des neues Netzwerks sind unter anderem Vereine und Verbände von Ernährungsmedizinern, Diätassistenten, Psychotherapeuten und Physiotherapeuten. Ziel ist es, fettleibigen Menschen den Zugang zu Therapie-Angeboten zu erleichtern. Gleichzeitig wolle das Netzwerk auch Druck auf Politik und Krankenkassen ausüben, gaben die Initiatoren in Essen bekannt.

In Deutschland gelten 23,9 Prozent der Frauen und 23,3 Prozent der Männer als adipös. Ein häufig verwendetes Kriterium für Fettleibigkeit ist der sogenannte Body Mass Index (BMI), der das Körpergewicht ins Verhältnis zur Körpergröße setzt. Wer einen BMI von 25 oder höher hat, gilt als übergewichtig, bei einem BMI ab 30 als fettleibig. Betroffen von der Adipositas sind auch immer mehr Kinder.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben