zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 24. Jänner 2013

Wiener Ärztefunkdienst für Grippewelle verstärkt

Die saisonale Influenza-Welle hat Österreich laut den Virologen erreicht. Der Ärztefunkdienst der Ärztekammer für Wien reagiert darauf mit einer Personalaufstockung, teilte die Kammer am Donnerstag mit.

Im Rahmen des Wiener Ärztefunkdienst - erreichbar unter der Telefonnummer 141 - sind unter der Woche von 19.00 Uhr Abend bis 7.00 Uhr Früh fünf Ärzte am Telefon sowie acht "fahrende" Ärzte für Visiten im Einsatz. Am Wochenende, von Freitagabend, 19.00 Uhr, bis Montagfrüh, 7.00 Uhr, sind sogar 13 Mediziner mit dem Ärztefunkdienst auf Visite unterwegs. "Ab sofort stehen aber ein bis zwei zusätzliche Kolleginnen und Kollegen bereit, um Wiens Grippepatienten auch nachts und am Wochenende optimal zu versorgen", kündigte der Präsident der Wiener Ärztekammer, Thomas Szekeres, an.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben