zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 18. Jänner 2013

D: Viele niedergelassene Ärzte unzufrieden mit Arbeitssituation

Die Mehrheit der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten ist unzufrieden mit ihrer Arbeitssituation. Zwar wollen sie am bestehenden System der ambulanten Versorgung festhalten, zwei Drittel fordern aber bessere Rahmenbedingungen, wie eine am Freitag in Berlin veröffentlichte Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zeigt. Dazu zählen sie "feste und kostendeckende Preise" und mehr diagnostische und therapeutischen Freiheite

Die wirtschaftliche Sicherheit steht für die meisten Ärzte an erster Stelle. Nur 40 Prozent sind laut Umfrage allerdings zufrieden mit ihrem Einkommen. 58 Prozent sind damit nicht zufrieden. Jede zweite Praxis läuft wirtschaftlich gut, wobei Hausärzte tendenziell zufriedener sind.

Allerdings klagen viele Ärzte und Psychotherapeuten einmal mehr über die hohe Arbeitsbelastung. 67 Prozent geben an, zu wenig Zeit für ihre Patienten zu haben. Bei den Ärzten sind dies sogar 72 Prozent. An der Befragung des Sozial- und Marktforschungsinstituts infas im Auftrag der KBV beteiligten sich rund 80.000 Ärzte und Psychotherapeuten.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben