zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 16. Jänner 2013

Arztpraxen in Oberösterreich bleiben heute geschlossen

Am Mittwoch bleiben die Ordinationen in Oberösterreich bis auf einen Notdienst geschlossen. In den Spitälern werden Betriebsversammlungen abgehalten, die Ambulanzen haben aber geöffnet. Am Nachmittag gibt es eine Kundgebung in der Linzer Innenstadt, zu der die Veranstalter mindestens 600 Teilnehmer erwarten. Die Mediziner protestieren gegen die Gesundheitsreform des Bundes. Sie warnen vor längeren Wartezeiten, weniger Leistungen und "mehr Privatmedizin" als Folgen der Einsparungen.

Ursprünglich waren Ärzteproteste in ganz Österreich geplant, dann wurden sie aber doch wieder abgeblasen. Oberösterreich beharrte als einziges Land auf den Ordinationsschließungen. Die Ärztekammer OÖ. rechnet mit 80 Prozent Beteiligung. In Salzburg ist ein "Ärztekabarett mit Protestcharakter" geplant. In der Steiermark wird Informationsmaterial an Patienten verteilt, zudem werden steirische Politiker zu einem "Reality-Check" in Praxen eingeladen. In Kärnten und dem Burgenland stehen Informationsveranstaltungen für die Ärzte auf dem Programm. Die Bundesärztekammer will sich in einer Pressekonferenz in Wien zum weiteren Fahrplan in Sachen Gesundheitsreform äußern.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben