zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 21. Dezember 2012

Keine Gefährdung der medizinischen Versorgung der Wiener Bevölkerung während der kommenden Feiertage

"Die ärztliche Versorgung der Wiener Bevölkerung ist während der kommenden Feiertage auf jeden Fall gesichert", betont Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres. Auch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte seien zwar auf Urlaub, dies werde jedoch mit einer Personalaufstockung beim Ärztefunkdienst (Telefon 141) ausgeglichen.

Verstärkt werden beim Ärztefunkdienst sowohl das fahrende Personal(= Visitentätigkeit) als auch die Mitarbeiter am Telefon. So werden beispielsweise vom 24. Dezember 2012 bis zum 10. Jänner 2013 an jedem Sonn- und Feiertag 28 fahrende Ärztinnen und Ärzte sowie sechs Telefonärzte im Einsatz sein. An Wochentagen sind es elf fahrende Ärztinnen und Ärzte sowie sechs Telefonärzte.

Darüber hinaus ist die Ärztefunkdienstordination im 15. Wiener Gemeindebezirk, Pillergasse 20, von 8.00 bis 20.00 Uhr auch an Wochenenden, Feiertagen sowie am 24. Dezember 2012 und 31. Dezember 2012 geöffnet.

Derzeit gibt es keine Grippewelle in Wien und viele Wienerinnen und Wiener befinden sich auf Urlaub, sollte es aber wider Erwarten zu Engpässen kommen, würden noch mehr Ärztinnen und Ärzte als derzeit geplant zur Verfügung stehen.

Beim Ärztefunkdienst werden Kinder ab einem Jahr durch Hausbesuche behandelt, selbstverständlich stehen aber auch Spitalsambulanzen während der Feiertage zur Verfügung. Der Ärztekammerpräsident wies aber darauf hin, dass der Ärztefunkdienst in Wien die Vertretung des Hausarztes sei. "Bei lebensbedrohlichen Fällen ist die Wiener Rettung unter der Telefonnummer 144 anzurufen."

Der Ärztefunkdienst fährt pro Jahr ungefähr 61.000 Visiten. Etwa 145.000 Telefonate werden entgegengenommen. Dieses Service wird durch die Ärztekammer für Wien organisiert und durch die Sozialversicherungen und die Stadt Wien finanziert.

Offene Ordinationen sind auch auf der Homepage der Ärztekammer für Wien www.praxisplan.at  abrufbar.

Ärztefunkdienst der Ärztekammer für Wien in den Nachtstunden, an Wochenenden und Feiertagen: Telefon 141.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben