zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. Dezember 2012

Szekeres begrüßt Kinder im Teddybär-Krankenhaus

Das Teddybär-Krankenhaus ist ein internationales Projekt, das von Medizinstudierenden erfunden wurde und sich seit einigen Jahren über viele Länder verbreitet hat. In Österreich wird das Teddybär-Krankenhaus jährlich von der AMSA, Austrian Medical Students' Association (ein registrierter Verein von ehrenamtlich arbeitenden Studentinnen und Studenten der Medizin in Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien), organisiert.

2012 findet die Veranstaltung zum zweiten Mal in den Räumlichkeiten der Ärztekammer für Wien statt. Ziel ist es, Kindern auf spielerische Weise die Angst vor Ärztinnen und Ärzten sowie Krankenhäusern zu nehmen. Im Rahmen ihres Besuchs können sie ihre Stofftiere zusammen mit Medizinstudierenden, den "Teddy-Docs", versorgen lassen und so die Krankenhaussituation erleben, ohne selbst davon betroffen zu sein.

Das Teddybär-Krankenhaus kann heute, Donnerstag, 20. Dezember 2012, noch bis 16.00 Uhr und morgen, Freitag, 21. Dezember 2012, bis 15.00 Uhr in der Ärztekammer für Wien (1. Stock, 1010 Wien, Weihburggasse 10-12) besucht werden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben