zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 12. Dezember 2012

Leitl zu Gesundheitsreform: Wichtiger erster Schritt gelungen

"Nach beinahe zwei Jahren der Verhandlung liegt nun eine Gesundheitsreform auf dem Tisch, die maßgeblich zur Effizienzsteigerung beitragen kann. Damit wurde eine wichtige und zukunftsweisende Basis geschaffen", betont WKÖ-Präsident Christoph Leitl.

Besonderen Dank richtet Leitl an WKÖ-Vizepräsident und Hauptverbandschef Hans Jörg Schelling, der maßgeblich an der nun erzielten Einigung beteiligt war. "Es ist auch Schellings Beharrlichkeit, Kompetenz und Sachlichkeit zu verdanken, dass das Paket nun auf dem Tisch liegt".

Aus der Sicht der Wirtschaft ist es erfreulich, dass die Verpflichtung zur Kooperation zwischen den Ländern und der Sozialversicherung nun festgelegt wurde. "Das Gesundheitssystem in Österreich bietet den Patienten ausgezeichnete medizinische Versorgung, gehört aber gleichzeitig zu einem der teuersten. Deshalb ist gerade der nun eingeschlagene Pfad zur Kostendämpfung, vor allem auch für dem Spitalsbereich in den Ländern zu begrüßen", so Leitl. "Die Ziele der Gesundheitsreform zeigen: Es muss möglich sein, an den Kosten zu schrauben und dennoch die Qualität des Gesundheitssystems weiter auszubauen".

Jetzt muss es an die Umsetzung gehen, betont der WKÖ-Präsident. "Mit diesem Paket ist der erste Schritt gelungen. Nun geht es darum, die Reformen rasch und effizient umzusetzen, damit Fragmentierungen beseitigt werden und unterm Strich tatsächlich eine Win-Win-Situation für alle entsteht".

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben