zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 10. Dezember 2012

Gesundheit - Patientenanwälte begrüßen Reformbestrebungen

Die österreichischen Patientenanwälte unterstützen die Bestrebungen für eine Gesundheitsreform. In einer einstimmig beschlossenen Resolution begrüßen sie die "Initiativen zur nachhaltigen Finanzierung des öffentlichen-solidarischen Gesundheitswesens und den Ausbau der patientenorientierten Versorgungsformen". Gleichzeitig betonen die Patientenanwälte aber auch, dass die geplante Kostendämpfung nicht auf Kosten der Versorgungsqualität erreicht werden dürfe.

An die Ärztekammer appellieren die Patientenanwälte, "ihre Kampagne der Verunsicherung und Vereinnahmung der Patienten sofort und vollständig zu beenden". Die Ärztekammern solle sich stattdessen "konstruktiv an der Umsetzung der Gesundheitsreform beteiligen", heißt es in der Resolution.

Für die schon seit fast zwei Jahren verhandelte Gesundheitsreform wird am morgigen Dienstag in einer Runde der politischen Steuerungsgruppe aus Vertretern des Bundes, der Länder und der Sozialversicherungen eine Einigung angestrebt. Alle Beteiligten zeigten sich zuletzt zuversichtlich, die geplante Bund-Länder-Vereinbarung dafür zustande zu bringen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben