zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 13. November 2012

Nationalrat: Organspende-Regelungen neu

Österreich erhält neue Regeln für Organspenden. Das hat der Nationalrat am Dienstagnachmittag einstimmig beschlossen. Vorgesehen darin ist etwa ein Verbot von Lebendspenden bei Unter-18-Jährigen.

Zudem werden Aufzeichnungen über Lebendspenden sowie schwerwiegende Zwischenfälle und unerwünschte Reaktionen im Zusammenhang mit dem Eingriff vorgeschrieben. Im Rahmen der Nachsorge entsteht die Verpflichtung, Lebendspender innerhalb von drei Monaten nach der Operation einer Nachkontrolle zu unterziehen und sie in regelmäßigen Abständen an die Durchführung einer fachärztlichen Untersuchung zu erinnern.

Einbezogen werden Spender in die Unfallversicherung. Damit steht ihnen im Falle der Minderung der Erwerbsfähigkeit auch ein Rentenanspruch zu, sollte es in Folge der Organentnahme zu Komplikationen kommen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben