zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 12. September 2012

PatientInnenanwaltschaft vertritt PatientInneninteressen

Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft stellt im Zusammenhang mit der heutigen Aussendung von FPÖ-Klubchef Johann Gudenus klar: Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft ist aufgrund einer Verfassungsbestimmung unabhängig und weisungsfrei. Sie hat keine Weisungen und auch keinerlei sonstige Direktiven bekommen und würde solche auch keinesfalls akzeptieren.

Gudenus hat im Zusammenhang mit der Diskussion um die Sicherheit der PatientInnen, die von BelegärztInnen in Privatspitälern behandelt werden, Vorwürfe gegen die Leitung der Wiener Pflege- und PatientInnenanwaltschaft vorgebracht. Die PatientInnenanwaltschaft weist diese entschieden als unwahr zurück und stellt auch klar, dass ihre Leiterin beim Amtsantritt alle ihre politischen Funktionen zurückgelegt habe. Sie sei eine Pflege- und Patientinnenanwältin für alle WienerInnen und tritt für ihre Interessen ein.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben