zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 7. September 2012

AOK: Viele Herzkatheter-Untersuchungen trotz Risiken

Bei Patienten in Deutschland werden laut einer AOK-Erhebung besonders viele Herzkatheter-Untersuchungen gemacht - obwohl es bei fast bei jedem zehnten zu Problemen kommt. Mit 880 000 solcher Untersuchungen 2010 für jeweils 1250 Euro liegt Deutschland laut AOK-Vorstand Uwe Deh im deutschsprachigen Raum an der Spitze. Allein die Zahl der besonders komplizierten Linksherzkatheter-Eingriffe pro Millionen Einwohner lag 70 Prozent höher als in Österreich und 98 Prozent höher als in der Schweiz.

Bei rund einem Prozent der Katheter-Untersuchungen starb der Patient laut AOK-Institut WidO innerhalb von 30 Tagen, bei 3,5 Prozent kam es zu Komplikationen wie Blutungen oder Lungenembolien, bei 6,1 Prozent wurden in den Wochen oder Monaten darauf neue Untersuchungen nötig. Trotz der vielen Herzkatheter-Untersuchungen sterben laut AOK relativ gesehen in Deutschland mehr Menschen am Herzinfarkt als in Österreich oder der Schweiz.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben