zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 16. August 2012

NÖ Landeskliniken-Holding: Bilanz zum Optimierungsprozess

Vor einem Jahr ist das niederösterreichische Notarztwesen in den Kompetenzbereich der Landeskliniken-Holding integriert worden. Wesentlichste Maßnahme zur Optimierung der Abläufe sei die Gesamtorganisation aller durch "144 Notruf NÖ", zog LHStv. Wolfgang Sobotka (V) in einer Aussendung des Landespressedienstes am Donnerstag Bilanz: "Das jeweils am besten geeignete Transportmittel wird dabei anhand der Faktoren Zeit und Lebensbedrohung ausgewählt."

Die Akutbettenzuteilung ist nun per Online-Bettenansicht - gemeinsam mit Wien - geregelt. Dadurch würde der Notarzt bereits an Ort und Stelle sehen, wo das nächste freie Bett zur Verfügung steht. Im Zuge von Aus- und Weiterbildung ist außerdem ein neues Curriculum für Notärzte festgelegt worden. Auch Seminare für niedergelassene Ärzte, die Notfälle in der Praxis simulieren, und Auffrischungskurse für Notärzte werden angeboten. Eine im Zuge der Optimierung gegründete "Sondereinsatzgruppe Notarzt" für Großschadens- und Katastrophenplanung arbeitet u.a. in Kooperation mit den ÖBB, dem Flughafen Wien, dem Militärkommando NÖ sowie dem Landespolizei- und Landesfeuerwehrkommando.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben