zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. Juli 2012

Bayr zur Welt-AIDS-Konferenz: "Eine Welt ohne AIDS ist möglich"

Anlässlich der Welt-AIDS-Konferenz hat UNAIDS - das gemeinsame Programm der Vereinten Nationen zu HIV/AIDS - in seinem letzten Jahresbericht belegt, dass die Zahl der HIV-Neuinfektionen im Jahr 2011 gegenüber 2009 um ein Viertel gesunken ist. Diese Entwicklung sei erfreulich, findet SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, Petra Bayr. Jedoch gelte es, auch die Kehrseite der Medaille zu betrachten: "Noch immer werden täglich rund 1.000 Kinder mit HIV infiziert. Das ist einfach zu viel, wenn man bedenkt, dass die Eltern-zu-Kind-Übertragung medizinisch quasi zu 100 Prozent vermieden werden kann. Einzig die Mittel fehlen, um die medizinische Betreuung und das Wissen über das HI-Virus und seine Verbreitung zur Verfügung zu stellen.", so Bayr.

Die Konferenz steht ganz im Zeichen "Eine Generation ohne AIDS ist möglich". Denn noch nie war das Ziel, dass die nächste Generation ohne AIDS aufwachsen kann so nah. Dennoch gibt noch viel zu tun - für eine Entwarnung sei es viel zu früh. "Viel zu viele Menschen sterben immer noch an den Folgen einer nicht ausreichend behandelten Infektion. Weltweit sind für Frauen im Alter zwischen 15 und 44 Jahren mit AIDS verbundene Krankheiten die Haupttodesursache. Das ist unerträglich", konstatiert Bayr. "Es sieht danach aus, dass das Millenniums-Entwicklungsziel 6, die Ausbreitung von HIV bis 2015 zu stoppen, nicht erreicht werden kann. Der Kampf gegen HIV/AIDS ist also noch nicht gewonnen. Ich rufe daher die Staaten auf, mehr finanzielle Beiträge für Präventionsmaßnahmen bereit zu stellen. Eine Welt ohne HIV und AIDS ist möglich!".

Service: Über ihre Eindrücke der Welt-AIDS Konferenz wird Petra Bayr in ihrem Blog auf www.petrabayr.wordpress.com berichten.

Link zur Webseite der Konferenz: http://www.aids2012.org

Rückfragehinweis: SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien, Tel.: 01/53427-275, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben