zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 6. Juli 2012

Klicka empfing TeilnehmerInnen des Europäischen Hausärztekongresses im Wiener Rathaus

Am Donnerstagabend begrüßte die Dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka mehr als 2000 TeilnehmerInnen des Europäischen Hausärztekongresses (WONCA-World Organization of National Collegs, Academies and Academic Associations of General Practitioners/Family Physicians) im Wiener Rathaus zu einem Empfang. Die Kongressbesucher kommen aus allen Ländern der Welt. "Die Kenntnis der wissenschaftlichen Grundlagen allein reicht nicht aus, um individuell mit jedem Patienten vollständig oder zumindest teilweise die vereinbarten gesundheitlichen Ziele zu erreichen. Oft gilt es, Bewältigungsstrategien zu entwickeln, die über rein medizinisches Wissen hinausgehen und durchaus als die Kunst der Allgemein- und Familienmedizin bezeichnet werden können. Dazu gehören die Furcht zu nehmen, Mut zuzusprechen, Hoffnung mitzugeben und zuzuhören. "Wien ist wegweisend und soll Ausgangspunkt einer menschenorientierten modernen Medizin sein", betonte Klicka in ihrer Ansprache.

WONCA - Erfahrungsaustausch auf höchstem Niveau

Die WONCA Europa nimmt auf akademischer und wissenschaftlicher Ebene die Vertretung der Allgemeinmedizin in Europa wahr. Unter ihren Mitgliedern befinden sich sowohl die nationalen akademischen Organisationen der Allgemeinmedizin aus dreißig europäischen Ländern als auch einzelne ÄrztInnen für Allgemeinmedizin. Die Hauptaufgabe der WONCA Europe besteht in der Förderung und Weiterentwicklung der Allgemeinmedizin zur Erzielung und Wahrung höchster Qualitätsstandards im Bereich von Aus-, Weiter- und Fortbildung, Forschung und klinischer Praxis zum Nutzen des einzelnen Patienten und der Gemeinschaft.

Beim diesjährigen Kongress kommt auch die Förderung des Nachwuchses nicht zu kurz.

Erfahrene ÄrztInnen für Allgemeinmedizin und HausärztInnen stehen jungen Medizinstudenten und künftigen Nachfolgern für spezifische Probleme, Einstellungen und individuellen Meinungen zur Verfügung.

Rückfragehinweis: PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/rk/ Büro der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka, Telefon: 01 4000-81126

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben