zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. Juni 2012

Neue Standesvertreter bei den österreichischen Apothekern

Österreichs insgesamt rund 5.700 angestellte und selbstständige Apotheker haben eine neue Standesführung: Für die Funktionsperiode vom 1. Juli 2012 bis 30. Juni 2017 wurde der Wiener Max Wellan (44) zum Präsidenten der Österreichischen Apothekerkammer gewählt. Er folgt auf Heinrich Burggasser. Erstmals bekleidet ein angestellter Apotheker diese Funktion. Erster Vizepräsident wurde Christian Müller-Uri (auch Präsident des Österreichischen Apothekerverbandes der Selbstständigen). Martin Hochstöger (selbstständig), Raimund Podroschko (angestellt) und Wolfgang Gerold (angestellt) komplettieren das Präsidium.

Das Präsidium der Österreichischen Apothekerkammer besteht neben dem Präsidenten aus zwei Vertretern der selbstständigen Apotheker (1. Vizepräsident und Stellvertreter) und zwei Vertretern der angestellten Apotheker (2. Vizepräsident und Stellvertreter). Max Wellan arbeitet als angestellter Apotheker in Wien. Seit 1997 ist er Vizepräsident der Apothekerkammer Wien, bereits seit 1998 Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Apothekerkammer. Er ist Mitglied in zahlreichen Kommissionen und Fachausschüssen.

Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer wurde der selbstständige Apotheker aus Schwechat, Christian Müller-Uri. Er war bereits von 2006 bis 2011 Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Apothekerkammer und ist seit 2012 Präsident des Österreichischen Apothekerverbandes. Obmann-Stellvertreter auf selbstständiger Seite ist der Tiroler Apotheker Martin Hochstöger (41). Der Landecker ist seit 2007 Präsident der Apothekerkammer Tirol und damit jüngster jemals gewählter Landespräsident.

Auf Seiten der angestellten Apotheker wurde der Wiener Raimund Podroschko (39) Vizepräsident der Kammer. Er ist seit 2004 in der Standespolitik aktiv und seit 2006 Vizepräsident des Verbandes der angestellten Apothekerinnen und Apotheker Österreichs (VAAÖ). Er war Leiter der Kollektivvertragsverhandlungen auf Angestelltenseite. Zum Obmann-Stellvertreter wurde der Wiener Apotheker Wolfgang Gerold (57) gewählt. Er ist seit 15 Jahren als Krankenhausapotheker führend in der Standespolitik tätig.

Die neuen Kammerfunktionäre stellen auch einen Generationswechsel in der Österreichischen Apothekerkammer dar. In der Wahl zum Kammerpräsidenten unterlag am Mittwoch der selbstständige Apotheker Heinrich Burggasser, der viele Jahre in der Wiener und der österreichischen Standespolitik engagiert war. Vizepräsident Leopold Schmudermaier und Vizepräsidentin Christiane Körner standen nicht mehr zur Wahl. Auch sie waren viele Jahre standespolitisch aktiv gewesen. Burggasser erhielt aus der Hand von Gesundheitsminister Alois Stöger vor kurzem das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Christiane Körner und Schmudermaier bekamen das Goldene Ehrenzeichen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben