zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 15. Mai 2012

Ausbildung und fixer Job: Wien sucht und schult Pflegekräfte

Ausgebildet werden und sogleich einen Job bekommen: Dieser Wunsch geht in Wien heuer für rund 1.000 Menschen in Erfüllung. Sie werden von der Stadt bzw. dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (WAFF) zu Pflege- und Sozialhelfern ausgebildet. Anschließend wartet ein fixer Arbeitsplatz, etwa im Bereich des Wiener Krankenanstaltenverbundes, wie die Wiener Vizebürgermeisterin Renate Brauner (S) am Dienstag in der Bürgermeister-Pressekonferenz berichtete.

Das Angebot richtet sich an Wienerinnen und Wiener, die arbeitslos sind bzw. deren Dienstverhältnis demnächst endet. Sie durchlaufen ein mehrstufiges Auswahlverfahren. Wird dieses erfolgreich absolviert, erfolgt eine fachspezifische Ausbildung. Die Kosten werden vom WAFF bzw. den späteren Arbeitgebern getragen. Heuer können knapp über 1.000 Personen das Programm absolvieren. "Für rund 500 Plätze gibt es noch Bewerbungsmöglichkeiten", betonte Brauner.

Eine ähnliche Kooperation besteht auch mit den Wiener Linien: Heuer werden dort insgesamt 76 Jobs - wie Straßenbahn- oder U-Bahn-Fahrer - so vergeben. Auch in diesem Fall übernimmt der WAFF die Personalsuche und die Vorauswahl inklusive Ausbildung.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben