zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 7. Mai 2012

Myocardnetzwerk Waldviertel präsentiert

In Waidhofen an der Thaya präsentierte Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka am vergangenen Freitag, 4. Mai, gemeinsam mit Projektbeteiligten das Myocardnetzwerk Waldviertel. "Herz-Kreislauf-Erkrankungen und akute Herzinfarkte zählen immer noch zu den häufigsten Todesursachen. Das Myocardnetzwerk Waldviertel hat sich bereits in seiner Pilotphase bei der Behandlung von akuten Herzinfarkten bewährt", so Sobotka dabei.

 

Beim Myocardnetzwerk Waldviertel handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Landeskliniken-Holding und der Klinikstandorte Horn, Gmünd, Waidhofen an der Thaya und Zwettl. Ziel des Netzwerks ist es, eine einheitliche, gemeinsame und schnelle Vorgehensweise bei Herzinfarkten zu gewährleisten. Das System soll einen Weg darstellen, auch entlegene Gebiete des Waldviertels in der Herzinfarktversorgung zu erreichen.

Medizinische Informationen kommen schon vor dem Patienten an

Im Rahmen des neuen Systems sollen Herzinfarktpatientinnen und -patienten nicht nur rasch in ein Katheterzentrum - am Landesklinikum Krems bzw. St. Pölten - gebracht werden, sondern darüber hinaus kann auch die Übertragung von lebenswichtigen Informationen bereits vom Notarztwagen an das Zielkrankenhaus erfolgen. Unter anderem ist es auch möglich, EKG-Daten zu übertragen. Die Übertragung der EKGs ist Web-basierend und dauert rund zehn Sekunden, in den Kliniken St. Pölten und Krems sind die Empfangsgeräte auf der Notfallstation bzw. Intensivstation platziert, unmittelbar vor der Übertragung wird zusätzlich telefonisch mit der Zielklinik Kontakt aufgenommen. Eingebunden wurden die Notarztwägen Waidhofen an der Thaya, Zwettl, Gmünd und Horn sowie die Notarzteinsatzfahrzeuge Raabs an der Thaya und Retz.

Die Testphase des Projekts wurde mit Ende März dieses Jahres beendet, aktuell befindet sich das Projekt in der Implementierungsphase.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben