zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 8. Februar 2012

D: Meldepflicht für Mumps, Windpocken und Röteln

Für die Kinderkrankheiten Mumps, Windpocken, Röteln und Keuchhusten sollen neue Meldepflichten eingeführt werden. Die Arzt- und Labormeldepflichten sind Teil der am Mittwoch vom Gesundheitsausschuss des Bundestages beschlossenen Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV), wie der Pressedienst des Parlaments mitteilte. Der Gesetzentwurf soll am Donnerstag vom Bundestag beschlossen werden. Im Gesundheitsausschuss stimmte die schwarz-gelbe Koalition für den Entwurf, während sich die Oppositionsfraktionen enthielten.

Die beschlossenen Vorschriften regeln den Angaben zufolge unter anderem die Erfüllung völkerrechtlicher Verpflichtungen Deutschlands etwa im Meldewesen oder bei der Schaffung von Kapazitäten für den öffentlichen Gesundheitsschutz in Flughäfen und Häfen. Die IGV dienen dazu, eine grenzüberschreitende Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben