zur Navigation zum Inhalt
Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten
 
APA-Artikel 3. Februar 2012

Saisonkalender für regionales Obst und Gemüse

Auch im Winter kann man problemlos auf saisonales Gemüse aus der Region setzen. Damit der Kunde auch weiß, welches Obst und Gemüse er umweltbewusst kaufen kann, stellt die Organisation "die umweltberatung" einen Saisonkalender zur Verfügung.

"Das Angebot in den Gemüseregalen ist im Winter annähernd dasselbe wie im Sommer, aber viele Gemüsesorten werden jetzt über extrem weite Strecken zu uns transportiert. Dabei lassen sich aus heimischem Saisongemüse geschmackvolle Wintergerichte zubereiten", erklärt die Ernährungswissenschafterin Gabriele Wittner von der "umweltberatung" in einer Aussendung. Die Auswahl an heimischem Gemüse ist im Winter natürlich kleiner als im Sommer, aber dennoch sehr bunt, vitaminreich und köstlich. Unter dem Motto "Das Gute liegt so nah" zeigt der Saisonkalender, welches Gemüse bei uns gerade Saison hat. So hat Kraut z.B. denselben Gehalt an Vitamin C wie Zitrusfrüchte, Kohlsprossen enthalten sogar doppelt soviel wertvolles Vitamin C.

Kohlgemüse leistet wertvolle Dienste für die Gesundheit: Als Darmreiniger sind Kraut und Kohl aus der Hausapotheke bekannt. Ihre bioaktiven Stoffe schützen vor Krebserkrankungen, so die Aussendung. Eine 100 Gramm schwere Portion Kohl enthält bereits mehr Vitamin C als für den Tagesbedarf benötigt wird - nämlich 110 Milligramm - und übertrifft Orangen und Zitronen sogar um mehr als das doppelte. Der Vitamin C-Gehalt von Kraut ist ungefähr gleich hoch wie von Zitrusfrüchten, also wertvolle 50 Milligramm pro 100 g Lebensmittel. Mit den richtigen Kräutern und Gewürzen werden Kohl und Kraut bekömmlicher - so kann man auch Blähungen vermeiden. Leicht zerstoßener Kümmel, Fenchel oder Anis, aber auch "exotische" Gewürze wie Curry, Ingwer, Koriander und Chili helfen bei der Verdauung und geben klassischen Gerichten eine neue, würzige Note.

Zu Häuptelsalat und Eissalat gibt es im Winter heimische Alternativen wie Vogerlsalat, Chicoree, Chinakohl und Zuckerhut. Süße Früchte im Salat, wie Äpfel, Birnen und Trockenfrüchte sowie Fruchtsaft in der Marinade mildern den typischen, leicht bitteren Geschmack dieser Wintersalate. Köstlich schmeckt auch Waldorfsalat - diese Mischung aus Sellerie, Karotten, Nüssen und Äpfeln gibt Kraft für kalte Wintertage. Typisch für die Winterzeit ist auch Salat aus roten Rüben. Er versorgt den Körper mit wertvollem Eisen und Polyphenolen, die unser Immunsystem stärken.

INFO: Den "Obst und Gemüse Saisonkalender" kann man postalisch gegen einen Versandkostenbeitrag von 1,65 Euro bei "die umweltberatung" ordern - oder kostenlos auf www.umweltberatung.at downloaden. Viele Rezepte mit saisonalen Zutaten gibt es unter www.umweltberatung.at/rezepte.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben