zur Navigation zum Inhalt
Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten
 
APA-Artikel 31. Jänner 2012

Pharmabranchenprimus Pfizer senkte Jahresprognose

Der weltgrößte US-Arzneimittelhersteller Pfizer hat seine Umsatz- und Gewinnziele für das laufende Jahr gekürzt. Pfizer-Chef Ian Read machte dafür am Dienstag vor allem ungünstige Wechselkurse verantwortlich. Nunmehr erwartet der New Yorker Konzern für 2012 einen bereinigten Gewinn je Aktie von 2,20 bis 2,30 Dollar bei einem Umsatz von 60,5 bis 62,5 Mrd. Dollar (bis zu 47,7 Mrd. Euro).

Bisher hatte das Management bei Erlösen von 62,2 bis 64,7 Mrd. Dollar ein bereinigtes Ergebnis pro Anteilsschein von 2,25 bis 2,35 Dollar prognostiziert. Im vierten Quartal 2011 erzielte der Branchenprimus einen bereinigten Gewinn je Aktie von 50 Cent. Damit schnitt der Konzern um drei Cent besser ab als Analysten erwartet hatten. Pfizer setzte im Schlussquartal 16,7 Mrd. Dollar um - Analysten hatten Pfizer 16,61 Mrd. zugetraut.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben