zur Navigation zum Inhalt
Copyright 2011, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten
 
APA-Artikel 4. Jänner 2011

Dioxin in Eiern: Österreich nicht betroffen

Nach dem Fund von Dioxin in Geflügel und Eiern in Deutschland - offenbar zurückzuführen auf mit Industriefett versetzte Futtermittel - ist nach vorläufigem Wissensstand nicht davon auszugehen, dass in diesem Zusammenhang auch heimische Produkte verunreinigt sind.

"Laut europäischem Schnellwarnsystem ist Österreich nicht betroffen", hieß es bei der AGES, der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit. Weder betreffend Lebensmittel noch Futtermittel sei bisher eine Warnung eingelangt, sagte AGES-Sprecherin Elisabeth Publig der APA. Sie verwies auf Meldungen vom Frühjahr 2010, als ebenfalls in Deutschland Dioxin in Futtermitteln entdeckt worden war, das aus den Niederlanden zugeliefert worden war und aus der Ukraine stammte. Auch damals sei Österreich nicht betroffen gewesen.

Die AGES überprüft regelmäßig stichprobenartig Lebens- und Futtermittel auf Dioxin. Bei Futtermitteln wurden in den Jahren 2002 bis 2009 zwölfmal erhöhte Werte bei 517 untersuchten Proben.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben