zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. Dezember 2010

Novartis investiert 500 Millionen US-Dollar in Russland

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will in den kommenden fünf Jahren eine halbe Milliarde Dollar in Russland investieren. Unter anderem sei eine pharmazeutische Serienproduktionsanlage in St. Petersburg geplant, teilte der Konzern am Montag mit. Mit der Stadt sei eine Absichtserklärung unterzeichnet worden. Der Bau beginne bereits im kommenden Jahr.

Darüber hinaus plant Novartis laut der Mitteilung, gemeinsam mit der russischen Regierung die Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie die Zusammenarbeit im öffentlichen Gesundheitswesen auszubauen. Dazu zählen Kooperationen mit Universitäten und Hochschulen, aber auch mit russischen Privatunternehmen. Daneben habe sich Novartis verpflichtet, die Investitionen in die Medikamentenentwicklung durch klinische Studien in Russland zu verdoppeln.

Russland ist ein schnell wachsender Markt mit einem maroden Gesundheitssystem. Die russische Regierung will Milliarden in die Reform stecken, die 2011 starten soll. Dabei setzt sie sowohl auf einheimische wie auch auf ausländische Partner.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben